Haltung und Verständnis

Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich mir eine andere Familie ausgesucht.

Heute weiß ich, fühle ich, erlebe ich, mein eigenes „So geworden Sein“ hat die unterschiedlichsten Facetten bewirkt. Ich bin dankbar, nicht für alles, was ich erlebt habe, aber für alles, was ich selbst daraus gemacht habe.

Selbstbestimmt leben, im eigenen Driver-Seat sein, Vertrauen in sich und andere haben, etwas bewirken können und Zufriedenheit und Erfüllung genießen, das möchte ich für mich und für andere. Das ist mein Motor.

Ich bin überzeugt, so, wie wir Unabhängigkeit brauchen und Einzigartigkeit, brauchen wir Verbindung, Gemeinschaft und friedliches Miteinander, um zu wachsen und uns zu entwickeln.

Beginner’s Mind, mit einem „Anfängergeist“ an das Leben und die Fragen gehen, eine Haltung aus dem Zen-Buddhismus, ist mir nah und ich übe. Offen sein, neugierig und so, als ob man immer wieder Anfänger ist, gerade bei Themen, die einem vertraut sind und die man womöglich schon ewig genau so denkt. So sehe ich mich in der Arbeit als jemand, die gute und hilfreiche Fragen stellen kann, nicht diejenige, die es „abgebissen“ hat.

Ich habe Respekt vor dem „So geworden Sein“ der anderen und achte jeden mutigen Schritt. Sie können sicher sein, dass ich das Miteinander vertrauensvoll gestalte – mit Herz, Bauch, Verstand und einer guten Portion Humor und Leichtigkeit.

Ich will mich überflüssig machen. Der schönste Erfolg ist, wenn Sie bemerken, dass alles rund und stimmig ist und meine Begleitung nicht mehr nötig.

Herzlichst

Sandy Neumann